Zum Hauptinhalt springen
Bosch BKK
Arbeitgeberservice

Betriebliche Gesundheitsförderung/-management

Informationen der Bosch BKK zu Betriebliche Gesundheitsförderung/-management

Die Beweggründe von Arbeitgebern für Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) sind vielfältig: Von der Verbesserung der Gesundheitsquote in der Belegschaft über den Erhalt der Leistungsfähigkeit (demographischer Wandel) bis hin zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität (Mitarbeitergewinnung und -bindung). Einvernehmen besteht heute darin, dass ein spezifisches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) positive Effekte auf all diesen Gebieten erlangt.

Die Unterstützung der Bosch BKK erstreckt sich daher ebenso über alle genannten Bereiche. Im Vordergrund steht dabei die qualifizierte Beratung der Betriebe und die Entwicklung spezifischer Konzepte und Angebote – wie beispielsweise das Online–Übungsprogramm „befit per click“.

Übersicht und Aktuelles

BGF hat bei der Bosch BKK einen besonderen Stellenwert. Für Bosch sind wir nicht zuletzt wegen unseres starken Engagements und breiten Knowhows der strategische Partner auch auf diesem Gebiet. Um den Beanspruchungen moderner Berufsarbeit angemessen begegnen zu können, stärken wir die Gesundheitskompetenz der Beschäftigten und haben dafür vielfältige Angebote und Lösungen entwickelt (z. B. Arbeitsplatzprogramme oder das Azubi-Programm JUMP). Mit Blick in die Zukunft vernetzen wir diese zunehmend mit Versorgungsmodulen unserer Bosch BKK-TopVersorgt-Programme.

"Der Schlüssel für eine erfolgreiche betriebliche Gesundheitsförderung liegt darin, dass Betriebe und Krankenkassen Hand in Hand zusammenarbeiten". Diese Aussage des ehemaligen Bundesgesundheitsministers Dr. Philipp Rösler (2010) beherzigen wir seit jeher und kooperieren mit allen relevanten Führungs- und Fachbereichen sowie der Arbeitnehmervertretung.

Bosch BKK: like Dich selbst!

Gesundheit ist unser höchstes Gut – die überwiegende Mehrheit der Menschen in Deutschland empfindet es so. Höchste Zeit, sich selbst etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken: Like Dich selbst! Vielleicht das wichtigste Like, das wir zu vergeben haben.

Weitere Informationen zu „like Dich selbst!“

„fokussiert“ (Gesundes arbeiten)

„fokussiert“, unsere neue Präventionskampagne, begleitet Sie auf dem Weg in die Arbeit der Zukunft: Ergreifen Sie berufliche Chancen und verhindern Sie gesundheitliche Probleme, bevor sie entstehen. Engagiert, fit und vor allem stressfrei.

Weitere Informationen zu „fokussiert“

Psychische Gesundheit

In Folge des stetig zunehmenden Anteils psychischer Erkrankungen an den Ursachen für arbeitsunfähigkeitsbedingte Fehlzeiten entwickeln die Bosch BKK, Bosch-Zentralstellen und diverse Arbeitskreise Gesundheit in Betrieben neue Angebote für die Beschäftigten.

Hervorzuheben ist darunter der Ansatz des Bosch-Werks in Ansbach mit einer Kombination aus Angeboten zur Prävention psychischer Erkrankungen: Sie umfasst Impulsvorträge, Führungskräfteschulungen, Seminare sowie Module für bereits betroffene Personen.

Mit seinem innovativen Konzept zur „Psychischen Gesundheit“ errang der Standort im Januar 2016 den mit 7.000 EUR dotierten befit-Award im Bosch-Gesundheitsmanagement.

Der Wechsel zwischen allgemeinbildender Schule und Berufsausbildung stellt für viele junge Menschen einen prägenden Meilenstein in ihrem Leben dar. Hier setzt die Bosch BKK mit JUMP, dem Junge Mitarbeiter Präventionsprogramm, an.

Häufig geht der Beginn einer Ausbildung mit der Änderung langjähriger Gewohnheiten einher – z.B. der Aufgabe des Freizeitsports im Verein. So werden die Beanspruchungen des neuen beruflichen Tagesablaufs oftmals noch durch den Verlust an Ausgleichsmöglichkeiten verstärkt. Dem wirkt JUMP ganzheitlich entgegen.

JUMP

Daher wird JUMP als festes Element in die Berufsausbildung der Unternehmen integriert (in dem Fall stellt JUMP ganz nebenbei auch ein positives Argument für die Arbeitgeberattraktivität dar). Verteilt auf die Lehrjahre setzt das Programm mit passendem Umfang unterschiedliche Schwerpunkte und nutzt motivierende Methoden, um den Auszubildenden die Bedeutung der eigenen Gesundheit vielseitig und attraktiv zu vermitteln.

Es reicht von Beratungselementen zum gesundheitsbewussten Verhalten am Arbeitsplatz, über Übungen zur Steigerung des körperlichen Wohlbefindens, Tipps zur Entspannung und Ernährung bis hin zum Herz-Kreislauf-Training. Auch das Thema Stressmanagement ist ein wichtiger Baustein des Konzepts.

  • Gesundheitsverständnis
    • Gesundheit und Wohlbefinden
    • Körperwahrnehmung
    • Achtsamkeit

  • Rückengesundheit
    • Ergonomie am Arbeitsplatz
    • Ausgleichsübungen
    • Körperwahrnehmung
    • Alltagsverhalten

  • Stressmanagement
    • Stressentstehung
    • Stressoren und persönliche Strategien

  • Gesunde Ernährung
    • Hintergrundwissen für Zuhause und am Arbeitsplatz
    • Gemeinsame Zubereitung eines gesunden Frühstücks

  • Herz-Kreislauf
    • Trainingsformen im Ausdauerbereich
    • Ruhe-/Belastungspuls durch Aktivität erfahren
    • Fitnesstest

  • JUMP-Transfertag
    • Vertiefung der Inhalte
    • Gruppendynamische Aktivität
    • Angeleitetes Training
    • Stressmanagement 2 (Visualisieren)

In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit betrieblichen Stellen wie z. B. Werkärzten, Sozialberatern und dem Betriebssport vermittelt "JUMP" im ersten Lehrjahr bereits ein breites Themenspektrum. Im weiteren Ausbildungsverlauf werden in einem attraktiv gestalteten Transfertag die Inhalte aufgefrischt, gefestigt und erweitert und somit die Übertragung (Transfer) in den Berufsalltag angebahnt und unterstützt.

Die Einheiten bauen in sinnvoll abgestimmter Reihenfolge aufeinander auf. Je nach standörtlichen Gegebenheiten werden diese gemeinsam mit den Ausbildern abgestimmt und flexibel in den betrieblichen Lernablauf integriert.

Die Doppelbelastung aus Beruf und Studium führt bei Studierenden der sogenannten dualen Hochschulen häufig zu einem besonders hohen, negativem Stressempfinden. Das spezielle JUMP-Modul bietet den Studierenden Strategien zur Stressvermeidung und Ressourcenstärkung.

Unter dem Motto „Ausgeglichen statt ausgebrannt“ ist das Ziel, den Teilnehmenden in einer Mischung aus Theorie und Praxis, Diskussion und Erfahrungsaustausch Anregungen und Hilfen zum effizienten Umgang mit stressigen Situationen zu bieten.

Mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Arbeitsbedingungen (Stichwort Industrie 4.0) verändern sich Belastungen und die Beanspruchungen der Beschäftigten. Nicht jeder ist in der Lage, sein Verhalten und seine Konstitution dieser Entwicklung selbständig und schnell genug anzupassen. Deswegen hat betriebliches Gesundheitsmanagement einen so hohen Stellenwert bei der Bosch BKK und ist in unseren Unternehmensleitlinien (Leitbild der Bosch BKK) verankert.

E-Learning Tool für Mitarbeiter/innen
Den Umgang mit stressigen Situationen erlernen, Ursachen erkennen und die eigene Widerstandsfähigkeit und psychische Gesundheit aktiv stärken. Dabei unterstützt Dich das kostenlose E-Learning-Tool „Förderung Ihrer psychischen Gesundheit und Widerstandsfähigkeit “ – ein Angebot der Bosch BKK und der betrieblichen Sozialberatung des Unternehmens R. Bosch GmbH. Es vermittelt leicht verständliche Vorschläge, wie Du Dich vor stressbedingter Überlastung schützen und selbst gesund bleiben kannst.

Leistungen und Angebote

Zum einen unterstützen wir die bereits etablierten Prozesse und Angebote der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) und des Gesundheitsmanagements (BGM): Beratung von Gremien, Mitwirkung in den Arbeitskreisen Gesundheit, Durchführung von BGF-Projekten (u.a. Aktionstage), Bereitstellung von Aufklärungsmedien (z.B. Broschüren) sowie deren anteilsmäßige Finanzierung.

Darüber hinaus verfolgen wir einen weitergehenden, innovativen Ansatz: die Verzahnung von Prävention und Versorgung im Betrieb. Unter dem Motto „BGM advanced“ verknüpfen wir unsere besonderen TopVersorgt-Angebote mit den Themenfeldern des betrieblichen Gesundheitsmanagements, die sich mit den Hauptursachen gesundheitlicher Einschränkungen und Belastungssituationen beschäftigen. Als Bestandteil davon profitieren Mitarbeiter auf Wunsch von der Bosch BKK-Patientenbegleitung. Diese kann, nach Absprache mit den Betroffenen, in entsprechenden Fällen auch von den Werkärzten oder der betrieblichen Sozialberatung vermittelt bzw. eingeschaltet werden. Die Vorteile unserer spezialisierten Verträge mit regionalen Haus- und Fachärzteverbänden können darüber hinaus zu einer zeitnahen nachhaltigen Versorgung und schnelleren Rückkehr an den Arbeitsplatz beitragen – eine win-win-Situation für alle Beteiligten.

AdéPositas
Unterstützung beim Abnehmen

Das Gesundheitsangebot AdéPositas bietet Bosch BKK-versicherten Mitarbeitern mit Adipositas die Chance auf nachhaltige Gewichtsreduktion. Im Mittelpunkt des gemeinsam von Werkärzten und Bosch BKK initiierten Angebots stehen Mitarbeiter mit einem BMI ≥ 30 kg/m2 und einer chronischen Erkrankung. Durch eine enge Zusammenarbeit der Werkärzte mit der Bosch BKK – insbesondere den Patientenbegleitern – bei der aufklärenden Beratung, der Angebotsvermittlung sowie der Therapiebegleitung kann Patienten dabei geholfen werden, ihr Gewicht dauerhaft zu reduzieren. Neben ernährungs-, verhaltens-, und bewegungstherapeutischen Elementen ist insbesondere die Eigenmotivation der Teilnehmer von Bedeutung. Ist diese vorhanden, so unterstützen die Programme dabei, mögliche Neben- und Folgeerkrankungen zu vermeiden. Für die Teilnehmer kann dies zu einem nachhaltigen Gewinn an Lebensqualität beitragen.

Weitere Informationen zu unserem Programm AdéPositas findest Du hier (PDF, 1,6 MB)

APPLAUS
Vermittlung von Gesundheitskompetenz direkt am Arbeitsplatz

Das Bosch BKK-Arbeitsplatzprogramm „APPLAUS" stellt derzeit das intensivste Training zum Umgang mit beruflichen Belastungen dar. Hinter der Wortkreation APPLAUS verbirgt sich die Beschreibung der verschiedenen Programmphasen: „Arbeitsplatzprogramm – Lernen, Ausprobieren, Umsetzen, Stabilisieren.“

Die konkrete Umsetzung erfolgt stets angepasst an die Gegebenheiten im Betrieb sowie an die Bedürfnisse der Zielgruppe.

Über mehrere Wochen profitieren die Teilnehmer von der Betreuung durch Bosch BKK-Fachkräfte unmittelbar während ihrer Tätigkeit am Arbeitsplatz. So wird gesundes Verhalten nicht nur in gemeinsamer Schulung vermittelt, sondern kann direkt im Alltag eingeübt und unter individueller Begleitung gefestigt werden. Durch die weitgehende Integration in den Arbeitsablauf reduziert "APPLAUS" organisatorische Hemmnisse zur Teilnahme auf ein Minimum.

VAMOS – Vitalität, Ausgleich und Motivation im Seminar
Gesundheitsbausteine für betriebliche Veranstaltungen

Zur Integration in betriebliche Veranstaltungen (z. B. Seminare, Weiterbildungsmaßnahmen, Tagungen) bietet die Bosch BKK unter dem Titel „VAMOS" vitalisierende Gesundheits- und Regenerationsmodule an. Dieses Angebot trägt zur körperlichen und geistigen Regeneration der Teilnehmer bei und kann zudem die Attraktivität der Veranstaltungen und den Lernerfolg von Seminaren steigern.

In Absprache mit den Veranstaltern stimmen wir den optimalen Zeitpunkt, Umfang und gewünschten Inhalt des Gesundheitsmoduls individuell ab.

Jährliche Schwerpunktthemen-Kampagnen
Im Zweckverbund BKV e.V. (Betriebliche Krankenversicherung) entwickeln wir gemeinsam mit weiteren betriebsbezogenen BKKn Jahr für Jahr Kampagnenkonzepte zu aktuellen Themen. Sie umfassen ein breites Spektrum an Informationsmedien, attraktive Aktionsmodule, Rahmenvertragsvereinbarungen mit Experten, themenspezifische Give-aways und Materialien.

Bosch BKK: like Dich selbst!
Gesundheit ist unser höchstes Gut – die überwiegende Mehrheit der Menschen in Deutschland empfindet es so. Ihnen ist gesund zu sein wichtiger als alles andere. Nicht ganz so hoch ist hingegen die Zufriedenheit mit der eigenen Gesundheit. Die gute Nachricht ist: Wir selbst können unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit positiv beeinflussen.

Höchste Zeit, sich selbst etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken: like Dich selbst! Vielleicht das wichtigste Like, das wir zu vergeben haben.

Weitere Informationen zu "like Dich selbst!"

„fokussiert“ (Gesundes arbeiten, 2020/2021):
Moderne Arbeit ist der zentrale Begriff um eine Veränderung zu beschreiben, die uns alle betrifft. Diese aktiv zu gestalten, ist die große Herausforderung unserer Zeit.

„fokussiert“, unsere neue Präventionskampagne, begleitet Dich auf dem Weg in die Arbeit der Zukunft: Ergreife berufliche Chancen und verhindere gesundheitliche Probleme, bevor sie entstehen. Engagiert, fit und vor allem stressfrei.

Weitere Informationen zu "fokussiert"

„Bettgeflüster“ (Gesunder Schlaf, 2019):
Wer zu wenig schläft, lebt wenig gesund. Denn gesunder Schlaf ist die Basis für einen Alltag, in dem man sich wach, konzentriert und lebensfroh fühlt. Nur mit gesundem Schlaf gelingt es einem auf Dauer genug Energie aufzubringen, um die Herausforderungen des Alltags erfolgreich zu meistern.

Mit der neuen Kampagne, mit Namen „Bettgeflüster“, möchte wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern helfen wieder einen gesunden Schlaf zu finden oder mehr darüber zu erfahren. Denn erholsamer Schlaf ist die Quelle für Kraft, Entspannung und Wohlbefinden im Leben.

Weitere Informationen zu "Bettgeflüster"

„Ich hab's gecheckt“ (Das Metabolische Syndrom, 2018):
Die Grundlage für die Funktionsfähigkeit unseres Körpers ist der Stoffwechselkreislauf. Er stellt für alle lebenswichtigen Prozesse die benötigte Energie und die erforderlichen Baustoffe zur Verfügung. Eine ungesunde Lebensweise stört diesen Kreislauf empfindlich. Treffen Diabetes, ein hoher Cholesterinspiegel und Bluthochdruck aufeinander, spricht man vom sogenannten Metabolischen Syndrom – eine der häufigsten Ursachen für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Mit der Kampagne „Ich hab’s gecheckt“ soll motiviert werden, auf die eigene Lebensweise zu achten und Warnsignale des Körpers frühzeitig zu erkennen. Informationsangebote und Ratschläge geben Aufschluss über gesunde Ernährung, mehr Bewegung, ausreichend Entspannung, den bewussten Konsum von Tabak und Alkohol.

„Zeit für mich“ (Ressourcenstärkung/Stressbewältigung, 2017):
Nicht die Menge an Arbeit selbst verursacht Stress. Stattdessen führen unklare Zielvorgaben, ständige Erreichbarkeit oder – allzu häufig – selbstgemachter Druck zu permanenter Anspannung. Als größter Stressor wird oftmals empfunden, nicht selbstbestimmt über die eigene Zeit verfügen zu können. Um die Beschäftigten über ihre inneren Stärken, die sog. Resilienz, zu informieren und ihnen Chancen zu deren Einsatz zur Stressbewältigung und Regeneration aufzuzeigen, bietet die Kampagne „Zeit für mich“ zahlreiche Anregungen und Informationen, wie man sich im Berufsalltag sogenannte Inseln der Ruhe schaffen kann. Damit lassen sich auch schwierige Situationen bei der Arbeit oder bevorstehende Phasen der Hektik besser meistern.

„Ich mach mich stark“ (Muskel-Skelett-Erkrankungen, 2016):
Im Berufsalltag ist häufig (zu) wenig Gelegenheit für ausreichend Bewegung. Durch stundenlanges Sitzen oder Stehen belasten wir unsere Muskulatur sehr einseitig und zwingen unseren Körper in monotone Haltungen. Als Folge können Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems auftreten und diese kündigen sich oftmals lange im Voraus durch Rückenbeschwerden an. Um solchen Erkrankungen entgegenzuwirken, wirbt die BKK-Kampagne „Ich mach mich stark“ dafür, das Muskel-Skelett-System des Körpers regelmäßig mit kleinen Trainingseinheiten im Alltag zu stärken und die Freude an Bewegung zu erhalten. Dazu wurde eigens ein Trainingsprogramm entwickelt, das in 9-minütigen Einheiten niedrig dosiert in den Alltag integriert werden kann.

"Herzenssache" (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, 2015)
Das Herz ist unser wichtigstes Lebensorgan. Es schlägt bis zu drei Milliarden Mal im Laufe eines Lebens und pumpt dabei Millionen Liter Blut durch die Gefäße. Doch so leistungsfähig dieses System auch ist, so anfällig ist es auch für Krankheiten. Zur Vermeidung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen kommt der frühzeitigen Prävention eine große Bedeutung zu.

Denn mit einem gesünderen Lebensstil kann jeder selbst einen Beitrag zu seiner Herzgesundheit leisten. Diese Kampagne gibt den Anstoß dazu: Herzgesundheit ist Herzenssache – für den Betrieb und für jeden Mitarbeiter.

befit Menü: Gesunde Ernährung im beruflichen Alltag
In Kooperation mit der Bosch Betriebsgastronomie unterstützt die Bosch BKK bereits seit vielen Jahren die Mitarbeiter in Sachen gesunder Ernährung am Arbeitsplatz: Durch Anerkennung des so genannten befit-Menüs im Bosch BKK-Bonusmodell G-win. In der Praxis bedeutet dies, dass jeder Bosch-Mitarbeiter, der gleichzeitig bei der Bosch BKK versichert ist und in seinem Betriebsrestaurant regelmäßig das befit-Menü wählt, sich dies auf einer Karte abstempeln lassen kann. Hat er 24 Stempel gesammelt, kann er die Karte seinem Bonusheft beilegen und dies bei der Bosch BKK einreichen. Die Stempel-Kärtchen erhalten interessierte Mitarbeiter direkt an den Kassen der Betriebsrestaurants.

Das befit-Menü wird in ausgewählten Bosch Betriebsrestaurants angeboten. Als täglich wechselndes Gericht enthält es weniger als 600 kcal pro Portion, ist fettarm und ballaststoffreich sowie aus überwiegend frischen Zutaten hergestellt. Es enthält keine Geschmacksverstärker und kennzeichnungspflichtige Zusatzstoffe. Als Beilage gibt es immer einen frischen Salat- und/oder eine Gemüsebeilage.

Aktionsmodule
Zur attraktiven Ansprache von Beschäftigten im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützt die Bosch BKK Betriebe auch bei der Gestaltung von Gesundheits- und Aktionstagen. Dazu halten wir ein buntes Spektrum von Test- und Mitmach-Modulen sowie einen erfahrenen Stab von Trainern bereit. Nachfolgend einige Beispiele für bewährte Aktionsbausteine im betrieblichen Gesundheitsmanagement:

  • Stress-Pilot – Messung der Herzratenvariabilität
  • Rauschbrillen – Promillesimulation, auch in Verbindung mit
  • Reaktionstest und Gleichgewichtsparcours
  • Laser-Biathlon – Test der psychophysischen Regulationsfähigkeit
  • Wirbelsäulenmaus
  • Körperfettbestimmung
  • Alterssimulationsanzug

u.w.m.

Bonusprogramm G-Win
Du kannst Dir eine Vielzahl an Aktivitäten für Deinen G-win-Bonus anrechnen lassen

Bonusprogramm G-win

Führungskräfte sind wahrlich nicht zu beneiden: Werden Sie doch mit immer neuen Themen und Anforderungen konfrontiert. Die rasante Entwicklung der modernen Arbeit tut ihr Übriges dazu.

Auch beim Thema Gesundheit im Betrieb sind sie aktiv und passiv Beteiligte, Aufgabenträger und zuweilen Betroffene!

Ihre Nähe und ihr Einfluss auf die ihnen anvertrauten Mitarbeiter macht sie zu Vorbildern. Führungskräfte können im vertrauensvollen Umgang mit ihren Mitarbeitern Frühindikatoren für gesundheitliche Befindlichkeiten wahrnehmen und mit Knowhow und Motivation zur Teilnahme an betrieblichen Präventions-, Versorgungs- und Unterstützungsangeboten beitragen. Eine weitere Aufgabe besteht darin, für sichere und gesunde Arbeitsbedingungen zu sorgen. Doch nicht nur „gesunde Führung“ sondern auch die „gesunde Selbstführung“ ist ausschlaggebend und bildet die Grundlage für gesundheitsförderliches Handeln im Unternehmen. Weitere Basis für gesundheitsförderliches Führen ist es daher, achtsam zu sein für die eigene Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Mit diversen Angeboten unterstützt die Bosch BKK Führungskräfte in diesem Bemühen.

E-Learning Tool für Führungskräfte
Es ist nicht immer ganz einfach, dieser Fülle an Aufgaben problemlos entgegen zu treten. Viele Führungskräfte leiden unter starkem Druck und einer hohen Arbeitsintensität im Berufsalltag. Psychische Belastungen oder sogar Erkrankungen können die Folge sein. Um einen zielgruppenspezifischen Zugang zu diesem Thema zu schaffen, bietet die Bosch BKK gemeinsam mit der betrieblichen Sozialberatung von Bosch E-Learning Programme an. Es vermittelt leicht verständliche Vorschläge, wie Führungskräfte ihre Mitarbeitenden vor stressbedingter Überlastung schützen, und selbst gesund bleiben können.

Dein Kontakt zur Bosch BKK

Wir freuen uns auf Deine Anfrage.

Telefon

Schreib uns eine E-Mail

Schreib uns eine E-Mail