Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Rehabilitation & Kuren

Rehabilitation
Detailinformationen zum Thema

Eine Rehabilitationsmaßnahme soll helfen, Ihre Gesundheit wiederherzustellen. Ziel ist, eine dauerhafte Beeinträchtigung oder Pflegebedürftigkeit abzuwenden.

Reichen ambulante Behandlungen und Maßnahmen – einschließlich der Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln – nicht aus, benötigen Sie ggf. eine Reha-Maßnahme. Diese kann ambulant oder stationär durchgeführt werden.

Ambulante Reha-Leistungen sind zum Beispiel physikalische Therapien, wie Krankengymnastik, medizinische Bäder, Massagen, etc. In manchen gesundheitlichen Situationen ist dagegen ein stationärer Aufenthalt empfehlenswert.

Anschlussheilbehandlungen, die im Anschluss an einen Klinikaufenthalt notwendig sind, werden in der Regel direkt vom behandelnden Krankenhaus in die Wege geleitet.

Reha-Maßnahmen – egal ob stationär oder ambulant – können in der Regel alle vier Jahre beantragt werden, sofern sie medizinisch notwendig sind.

Kosten

Ihre Bosch BKK übernimmt die Kosten für Reha-Maßnahmen in einer Rehabilitationseinrichtung. Dabei stimmen wir uns mit dem behandelnden Arzt und dem Medizinischen Dienst ab.

Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, müssen diese gesetzlichen Zuzahlungen selbst übernehmen:

  • Ambulante Reha-Maßnahme: 10 Euro je Behandlungstag
  • Stationäre Reha-Maßnahme: 10 Euro je Kalendertag
  • Bei Anschlussheilbehandlungen direkt nach einem Krankenhausaufenthalt ist die Zuzahlung zusammen auf insgesamt maximal 28 Tage im Kalenderjahr begrenzt.

Rückkehr ins Arbeitsleben

Zielt die Rehabilitation auf die Rückkehr ins Arbeitsleben ab, trägt die Rentenversicherung die Kosten. Wir beraten Sie dazu gerne.

Ergänzende Reha-Maßnahmen

Wir übernehmen die Kosten für Sprach- und Beschäftigungstherapie, Belastungserprobung, Rehabilitationssport unter ärztlicher Aufsicht, wirksame und effiziente Patientenschulungsmaßnahmen für chronisch Kranke in Vertragseinrichtungen am Wohnort. Sie tragen nur die gesetzliche Zuzahlung.

Wir beraten Sie gerne

Bitte setzen Sie sich bei allen Fragen zu Rehabilitation und Kuren mit uns in Verbindung. Wir beraten Sie vertraulich und individuell und helfen Ihnen bei der Antragstellung sowie der Auswahl geeigneter Kliniken. Gerne unterstützen Sie bei schweren Erkrankungen oder schwierigen Situationen auch unsere speziell geschulten Patientenbegleiter.

Hier bekommen Sie weitere Informationen zur Patientenbegleitung .

Ansprechstelle für Rehabilitation

Unsere Ansprechstelle berät und informiert Sie zu Fragen rund um das Thema Rehabilitation. Gleichzeitig sind wir auch Auskunfts- und Kontaktstelle für Arbeitgeber und andere Rehabilitationsträger.

Wir wollen Ihren Rehabilitationsbedarf frühzeitig feststellen und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Bosch BKK

Kruppstraße 19

70469 Stuttgart

Telefon: 0711/811-21336

Fax: 0711/811-45782

E-Mail: info@bosch-bkk.de

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Mit der EUTB steht Ihnen ein weiteres Beratungsangebot zur Verfügung. Weitere Informationen zur EUTB finden Sie unter www.teilhabeberatung.de

Weitere Informationen