Auslandsreise

Detailinformationen zum Thema

Sie fahren privat ins Ausland?

Auch im Ausland brauchen Sie auf den Krankenversicherungsschutz nicht zu verzichten. Durch Sozialversicherungsabkommen mit den meistbesuchten Urlaubsländern ist Ihr Krankenversicherungsschutz auch im Urlaub gewährleistet.

Weitere Informationen

Hier finden Sie Merkblätter für einzelne Länder, Informationen zur ärztlichen Behandlung und den Gebühren, sowie Adressen vor Ort etc.

 

Bei einer Urlaubsreise im Europäischen Wirtschaftsraum (die Staaten der Europäischen Union, Island, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen, Serbien, Montenegro) und die Schweiz ersetzt die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC = European Health Insurance Card) den Auslandskrankenschein in Papierform. Sie ist direkt auf der Rückseite der Krankenversicherungskarte integriert. Für andere Staaten mit Sozialversicherungsabkommen,wie Bosnien-Herzegowina, die Türkei und Tunesien, gilt weiterhin der Auslandskrankenschein. Diesen können Sie bei uns anfordern.

 

Bei Reisen in Länder, mit denen kein Sozialversicherungsabkommen besteht (z. B. USA), ist der gesetzliche Krankenversicherungsschutz jedoch grundsätzlich ausgeschlossen. Außerdem können wir die Kosten eines notwendigen Rücktransports aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht übernehmen.

Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall den Abschluss einer zusätzlichen privaten Reisekrankenversicherung.

Krank im Ausland?

Für den Fall, dass Sie während Ihrer Auslandsreise arbeitsunfähig werden, informieren Sie bitte uns und Ihren Arbeitgeber schnellstmöglich. Teilen Sie uns dabei bitte Beginn und Dauer der Krankheit sowie Ihre Urlaubsanschrift mit.

Fordern Sie vom ausländischen Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an und senden diese bitte möglichst innerhalb einer Woche an uns. Sind Sie bei Ihrer Rückkehr nach Deutschland weiterhin arbeitsunfähig, informieren Sie bitte uns und Ihren Arbeitgeber.

Sie mussten eine Notfallbehandlung im Ausland selber zahlen?

Dann erstatten wir Ihnen die Kosten der deutschen oder ausländischen Vertragssätze. Reichen Sie uns hierfür bitte die Rechnungen im Original und den „Erhebungsbogen für Erkrankungen im Ausland“ ein.

Sie fahren beruflich ins Ausland?

Dann übernimmt Ihr Arbeitgeber alle Kosten, wenn Sie krank werden. Das gilt auch für Ihre mitversicherten Familienangehörigen. Wir erstatten Ihrem Arbeitgeber dann die Kosten bis zu der Höhe, wie sie im Inland verrechnet werden.

In den einzelnen Ländern gelten unterschiedliche Regelungen. Fragen Sie uns deshalb, wenn Sie eine geschäftliche Auslandsreise planen.