Zum Hauptinhalt springen
Bosch BKK

Zweifach-Identifizierung im Online-Kundenportal: Jetzt aktiv werden!

Zweifach-Identifizierung

Foto: Adobe Stock/Jacob Lund

Der ein oder andere kennt es vielleicht schon vom Online-Banking: Um Online-Benutzerkonten zu schützen, hat der Gesetzgeber entschieden, dass Nutzer sich für sensible Vorgänge künftig zweifach authentisieren müssen (das heißt, ihre Berechtigung zum Zugriff zweifach nachweisen). Dies betrifft auch unser Online-Kundenportal. Zusätzlich zum Passwort muss es beim Zugriff auf sensible Daten eine zweite Sicherheitskomponente geben – in unserem Fall die Bosch BKK App.

Nutzer können weiterhin wie gewohnt ins Online-Kundenportal hineinschauen. Wenn sie jedoch einen geschützten Antrag stellen oder ihre Adresse oder Bankdaten aktualisieren möchten, müssen sie sich künftig zusätzlich über den „zweiten Faktor“ identifizieren. Dazu müssen sich die Versicherten die neue Bosch BKK App auf ihr Smartphone laden. Bei schützenswerten Vorgängen erhalten sie eine Push-Nachricht auf das Smartphone, um den Vorgang zu bestätigen.

Jetzt aktiv werden

Die Bosch BKK empfiehlt allen Versicherten, die das Online-Kundenportal nutzen, jetzt aktiv zu werden. Die App können sie ab sofort in den gängigen App Stores unter dem Namen „Bosch BKK“ herunterladen. Wer die Bosch BKK App schon bisher genutzt und automatischen Aktualisierungen zugestimmt hat, bekommt beim nächsten Aufruf der App automatisch die neue Version angezeigt. Anders als bisher melden sich die Versicherten in der App künftig mit ihren Zugangsdaten für das Online-Kundenportal an. Im ersten Anmeldeprozess werden sie dann Schritt für Schritt angeleitet, wie sie ihr Smartphone für die Zwei-Faktor-Authentisierung aktivieren können.

Ist die Aktivierung einmal erledigt, funktioniert es so: Möchte ein Versicherter zum Beispiel seine Anschrift oder Bankverbindung im Online-Kundenportal ändern, erfasst er die Änderung wie gewohnt im Portal. Darauf erhält er eine Benachrichtigung in der Bosch BKK App. Er loggt sich in der App ein und bestätigt den Vorgang, dass er seine Daten ändern möchte. Im Online-Kundenportal erscheint daraufhin eine Bestätigung, dass der Vorgang erfolgreich verarbeitet wurde.

Für Erstnutzer des Online-Kundenportals

Versicherte, die App und Online-Kundenportal zum ersten Mal nutzen, können sich in der App für beide Anwendungen registrieren. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man wählt das Brief-Verfahren. Dann bekommt man per Post die Zugangsdaten und einen scannbaren Code für die Zwei-Faktor-Authentisierung zugeschickt. Oder man kann sich online per Selfie-Video-Ident-Verfahren identifizieren. Dabei wird mit dem Smartphone eine Videoverbindung zu unserem beauftragten Dienstleister Nect hergestellt. In einem automatisierten Verfahren ohne Wartezeiten wird der Versicherte gebeten, den Personalausweis oder Pass in die Kamera zu halten. Der Ausweis wird fotografiert und gescannt und anhand der Sicherheitsmerkmale auf Echtheit überprüft. Danach ist nur noch eine PIN und Passwort zu vergeben, das Online-Kundenportal ist danach sofort nutzbar. Wenn Sie zum Beispiel FaceID oder TouchID/Fingerprint aktiviert haben, entfällt die Passworteingabe bei jedem App-Start.

Neu: Postfach für elektronische Post

Das neue Verfahren der Zwei-Faktor-Authentisierung gilt auch für eine neue Funktion, die im Online-Kundenportal verfügbar ist: das Postfach für elektronische Briefe. Anstatt als gedruckten Brief per Post können Versicherte auf Wunsch Briefe der Bosch BKK elektronisch erhalten. Das geht schneller, spart Papier, und die Post bleibt im Postfach jederzeit einsehbar. Voraussetzung ist, dass der Nutzer die Postfach-Funktion im Online-Kundenportal aktiviert hat (das geht ganz einfach mit einem Klick im Bereich „Mein Postfach“). Wird ein elektronischer Brief verschickt, erhält der Nutzer eine Benachrichtigung per E-Mail, dass ein elektronischer Brief im Postfach eingegangen ist und er ihn dort „abholen“ kann. Für die Versicherten, die das Postfach aktivieren, stellt die Bosch BKK derzeit ihre Briefe auf den elektronischen Versand um.