Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Sturzprävention

Sturzpävention
Ergänzende Informationen und Links

Weitere Informationen

Dass die bei "FitAl" zum Einsatz kommenden Maßnahmen Stürzen vorbeugen können, bestätigt eine Veröffentlichung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG). Mehr Informationen dazu finden Sie hier unter der Eingabe des Suchbegriffs „Prävention Stürze“.

Haben Sie ein erhöhtes Sturzrisiko? Hier können Sie es testen:

Detailinformationen zum Thema

Exklusives Angebot der Bosch BKK: Aufsuchendes individuelles Training für ältere Versicherte

Mobilität zu erhalten und zu verbessern ist eine wichtige Voraussetzung, um fit und mobil bis ins hohe Alter zu bleiben. Mit zunehmendem Alter nehmen die Muskelkraft, der Gleichgewichtssinn und die Reaktionsfähigkeit ab, das Sturzrisiko steigt.

In Deutschland stürzen jährlich mehr als 4 Millionen ältere Menschen. Die meisten Unfälle und Stürze ereignen sich im häuslichen Umfeld. Die häufige Folge: ein Knochenbruch, der zu einem gravierenden Verlust der Eigenständigkeit führen kann, bis hin zur Pflegebedürftigkeit. Vorbeugung, Information sowie Training von Kraft und Balance können helfen, diese Probleme zu vermeiden.

Die Bosch BKK hat ein spezielles Trainingsprogramm entwickelt für ältere Menschen, die zu Hause leben:

„FitAl – mit Sicherheit mobil“.

Es umfasst bis zu sechs Hausbesuche und beinhaltet:

  • Übungen zur Verbesserung des Gleichgewichts und der Kraft
  • Tipps und Beratung zur Stärkung der Bewegungsfähigkeit
  • Informationen zu Hüftprotektoren
  • Ratschläge zur Anpassung der Wohnung, z. B. zur Vermeidung von Stolperfallen

Information, Beratung und Übungsprogramm übernehmen geschulte Trainer der Bosch BKK. Mit diesem Angebot wollen wir dazu beitragen, dass unsere älteren Versicherten weiterhin ein selbständiges Leben führen und sich sicher in den eigenen vier Wänden bewegen können. Zwischenzeitlich wurden auf diese Weise bereits rund 500 Versicherte betreut und in ihrer Mobilität zuhause gestärkt. Die Kosten für das Projekt trägt die Bosch BKK zu 100 Prozent.