Fahrtkosten

Fahrtkosten
Detailinformationen zum Thema

Die Bosch BKK übernimmt die Kosten für Fahrten einschließlich der Krankentransporte,

  • wenn Sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden müssen.
  • wenn Sie aus zwingenden medizinischen Gründen in ein anderes Krankhaus verlegt werden müssen.
  • wenn z. B. Fahrten zur Dialysebehandlung oder zur onkologischen Strahlen- bzw. Chemotherapie nötig sind.
  • wenn Sie vor oder nach stationären Behandlungen noch einmal ins Krankenhaus oder zu einer ambulanten Operation fahren müssen. Voraussetzung ist dabei allerdings, dass dadurch eine stationäre Krankenhausbehandlung vermieden wird.

Fahrkosten im Zusammenhang mit einer ambulanten Behandlung können nur nach vorheriger Genehmigung übernommen werden.

Von der Genehmigungspflicht ausgenommen sind Versicherte, die mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen „aG“ (außergewöhnliche Gehbehinderung), „Bl“ (Blindheit) oder „H“ (Hilflosigkeit) oder
  • Pflegegrad 4 oder 5 nach SGB XI oder
  • Pflegegrad 3 mit dauerhafter Mobilitätseinschränkung.

Versicherte müssen eine Zuzahlung in Höhe von 10 Prozent der Kosten tragen, mind. 5 Euro, höchstens 10 Euro je einfache Fahrt. Der Arzt muss die jeweilige Fahrt vor der Beförderung verordnen.