Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Disease Management Programme (DMP)

Disease Management Programme (DMP)
Detailinformationen zum Thema
  • Programminhalte

    Disease Management Programme, kurz DMP, sind Behandlungsprogramme für bestimmte chronische Erkrankungen. Diese Programme orientieren sich an anerkannten medizinischen Leitlinien. Sie sollen dazu beitragen, dass Betroffene besser mit ihrer Erkrankung zurecht kommen. Neben- und Folgeerkrankungen können vermieden werden.

    Für die Versicherten ist die Teilnahme am Programm kostenlos und freiwillig. Haus- und Fachärzte, Krankenhäuser und Rehabilitationskliniken arbeiten dabei sektorübergreifend zusammen. Koordiniert wird diese Zusammenarbeit durch den Hausarzt. Er ist der zentrale Ansprechpartner des Patienten und legt mit ihm gemeinsam individuelle Behandlungsziele fest.

    Bei der Bosch BKK heißen die Disease Management Programme „BKK MedPlus“. Wir bieten sie nahezu bundesweit an für die Diagnosen

    • Diabetes mellitus Typ 1 und 2
    • Brustkrebs
    • Koronare Herzkrankheit (KHK)
    • Asthma
    • Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD).

    Übrigens: Wer an einem „BKK MedPlus“-Programm teilnimmt, kann sich für ein spezielles Bonusprogramm anmelden. Nach der Vorlage der Zuzahlungsnachweise erstattet Ihnen die Bosch BKK dann bis zu 90 Prozent aller Zuzahlungen – bis maximal 100 Euro im Jahr. Mitmachen lohnt sich also doppelt!

    Ihre Zahlungsnachweise können Sie dann einfach über unser Online-Kundenportal einreichen.

    Weitere Informationen zu den einzelnen Diagnosen und wie die DMP-Programme helfen können, lesen Sie hier:

    www.bkk-medplus.de

    Ihr Ansprechpartner

    Stavroula Ziaka

    Telefon: 0711 811-30371

     
     
  • Qualitätssicherung

    Maßnahmen zur Qualitätssicherung

    „BKK MedPlus“ Programme sind qualitätsgesicherte Behandlungsprogramme. Das heißt, die Versorgung des Patienten erfolgt nach Leitlinien, die auf der Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt werden. Regelmäßig wird überprüft, dass die zuvor festgelegten Behandlungsziele auch tatsächlich erreicht werden. Am Beispiel von „BKK MedPlus Diabetes mellitus Typ 2“ erläutern wir Ihnen, welche Maßnahmen wir zur Qualitätssicherung durchführen: Dabei prüfen wir einerseits die allgemeinen Programmziele, aber auch die zwischen dem Patienten und seinem Arzt vereinbarten Behandlungsziele.

    Programmziele sind dabei:

    • Schwere Stoffwechselentgleisung vermeiden
    • Zielvereinbarung Blutdruck erreichen
    • Jährliche augenärztliche Untersuchung
    • Behandlung durch eine auf Behandlung des diabetischen Fußes spezialisierte Einrichtung bei auffälligem Fußstatus
    • Aktive Teilnahme der Versicherten sicherstellen
    • Dokumentation ist vollständig und umfassend
    • Schulungstermine werden vom Patienten wahrgenommen

    Der Hausarzt hält die Behandlungsschritte fest und leitet die Dokumentation an uns weiter. Stellen wir daraufhin fest, dass diese Ziele innerhalb des ersten Jahres nicht erreicht werden, führen wir folgende Qualitätsmaßnahmen durch:

    • Versand von Basisinformationen
    • Versand von Informationen zu Begleit- und Folgeerkrankungen (z. B. Bluthochdruck, diabetischer Fuß, Augenschäden)
    • Information über Patienten-Schulungen und Beratungen
    • Erinnerung an regelmäßige Arztbesuche und die damit verbundene Dokumentation
    • Erinnerung der Teilnahme an vereinbarten Schulungen
    • Hinweise zu Ernährungsberatung und Raucherentwöhnung

    Qualitätssicherung der teilnehmenden DMP-Ärzte

    Parallel zu diesen Maßnahmen erfolgt eine Qualitätssicherung beim Hausarzt. Diese wird von gemeinsamen Einrichtungen der Kassenverbände und der Kassenärztlichen Vereinigungen sowie von Datenstellen durchgeführt, die eigens für DMP gegründet wurden. Schwerpunkt der Qualitätssicherung beim Arzt ist der sogenannte Feedback-Bericht. Er enthält Informationen zur Krankheitsvorgeschichte und aktuellen Befunden, Laboruntersuchung und Verordnungsweise von Medikamenten sowie zu Schulungen und Zielvereinbarungen mit Versicherten.

    Jeder Arzt kann aus dem ihm zugestellten Bericht den Behandlungsverlauf und Erfolg seiner eingeschriebenen Patienten im Vergleich zu denen seiner Kollegen ersehen. Der Feedback-Bericht wird gemäß der vertraglichen Vereinbarung halbjährlich an die teilnehmenden Ärzte versendet. Darüber hinaus werden die teilnehmenden Ärzte monatlich an die für ihre Patienten erforderlichen Wiedervorstellungstermine und Dokumentationspflichten erinnert.

     
  • Qualitätsberichte

    In Prüfung

    Welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung die Bosch BKK bei den Disease Management Programmen durchführt, wird in jährlichen Qualitätsberichten veröffentlicht. Die jüngsten Qualitätsberichte der Bosch BKK finden Sie hier:
    Asthma 2017
    COPD 2017
    DM1 2017
    DM2 2017
    KHK 2017