Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Arbeitsunfähigkeit

Detailinformationen zum Thema

Wer krank ist, kann nicht zur Arbeit gehen und sollte je nach Befund besser das Bett hüten. Arbeitnehmer müssen dabei allerdings Folgendes beachten:

  • Arbeitsunfähigkeit unverzüglich dem Arbeitgeber melden
  • Ist der Arbeitnehmer länger als drei Tage krank, muss er eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen. Diese Krankmeldung muss spätestens am darauffolgenden Arbeitstag beim Arbeitgeber eingehen. Der Arbeitgeber kann verlangen, dass der Nachweis schon früher erbracht wird.
  • Bei Arbeitsunfähigkeit müssen Sie die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung innerhalb einer Frist von einer Woche nach Beginn der Arbeitsunfähigkeit auch bei der Krankenkasse einreichen, sonst droht Krankengeldverlust. Bei längerer Arbeitsunfähigkeit müssen auch die Arbeitsunfähigkeitsfolge-bescheinigungen jeweils innerhalb von einer Woche nach Feststellung der weiteren Arbeitsunfähigkeit bei der Krankenkasse vorliegen. Sie können Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung jetzt auch über das neue Online Kundenportal "Meine Bosch BKK" einreichen. Das Original muss in diesem Fall nicht nachgereicht werden.
  • Der Arbeitgeber ist berechtigt, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung schon früher zu verlangen.
  • Der Arbeitgeber ist berechtigt, Entgelt zu verweigern solange der Arbeitnehmer seiner Nachweispflicht schuldhaft nicht nachkommt.

Neue Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung)

Ab dem 01.01.2016 erhalten Sie von ihrem Arzt eine neu gestaltete Bescheinigung, welche die bisherige „gelbe“ AU-Bescheinigung und den Auszahlschein für Krankengeld ersetzt. Die Bescheinigung besteht aus dem Original und drei Durchschlägen. Das Original ist für Ihre Bosch BKK bestimmt. Den ersten Durchschlag leiten Sie an Ihren Arbeitgeber oder das Arbeitsamt weiter, der zweite ist für Ihre Unterlagen und das letzte Exemplar behält Ihr Arzt. Dies gilt für Ihre gesamte Arbeitsunfähigkeitszeit.

Die neue AU-Bescheinigung informiert Sie über wichtige Voraussetzungen, insbesondere beim Krankengeldbezug:

  • Sie müssen jede Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung innerhalb von einer Woche nach Beginn der Arbeitsunfähigkeit bei unserer BKK einreichen. Bei längerer Arbeitsunfähigkeit müssen auch die Arbeitsunfähigkeitsfolgebescheinigungen jeweils innerhalb von einer Woche nach Feststellung der weiteren Arbeitsunfähigkeit bei der Krankenkasse vorliegen. Weiterhin müssen Sie ihre Arbeitsunfähigkeit lückenlos nachweisen. Das bedeutet, dass sich Ihre Folge-AU-Bescheinigung stets direkt an die vorherige Krankschreibung anschließen muss. Bei Wochenenden reicht die erneute Krankschreibung am nächsten Werktag aus (Samstage gelten hier nicht als Werktage).
  • Sie müssen die vom Arzt ausgestellten Arbeitsunfähigkeitsnachweise unverzüglich, spätestens innerhalb von einer Woche nach Ausstellung der Bescheinigung, bei der Bosch BKK einreichen. Bei verspäteter Vorlage droht sonst Krankengeldverlust. Sie können dazu gerne unser Online-Kundenportal nutzen. Der zusätzliche Versand der Originalbescheinigung ist nicht notwendig

Ein Muster der neuen AU-Bescheinigung zur Ansicht finden Sie hier:

Muster AU-Bescheinigung 2016