Pflegereform 2022

Pflegereform
Detailinformationen zum Thema

Finanzielle Entlastung durch Reform der Pflegeversicherung ab dem 01.01.2022

Durch das Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung werden zum 01.01.2022 folgende Änderungen in der Pflegeversicherung wirksam:

Für die Pflege durch zugelassene Pflegedienste stehen den pflegebedürftigen Versicherten höhere monatliche Leistungsbeträge zu. Durchschnittlich bis zu 5%. Im Pflegegrad 5 kann der Pflegedienst bis zu 2.095 EUR monatlich mit der Pflegekasse abrechnen.

Auch die finanziellen Mittel der Kurzzeitpflege erhöhen sich auf jährlich bis zu 1.774 EUR. Eine Aufstockung mit dem Leistungsbudget der Verhinderungspflege um weitere 1.612 EUR ist möglich. Insgesamt stehen so bis zu 3.386 EUR im Jahr für die Kurzzeitpflege bereit.

Pflegebedürftige in vollstationären Pflegeeinrichtungen werden ebenfalls finanziell entlastet. Ab Januar 2022 zahlt die Pflegekasse einen Leistungszuschlag zu den Eigenabteilen für die Pflege. Dieser liegt zwischen 5 und 70 Prozent. Der Leistungszuschlag ist abhängig von der Dauer der Pflege in vollstationären Einrichtungen. Er steigt in vier Stufen jährlich bis zum Erreichen des Höchstwertes an.