Genanalyse und Risikofeststellung

Genanalyse und Risikofeststellung
Detailinformationen zum Thema

Brust- und Eierstockkrebs gehören bei Frauen zu den häufigsten Tumorerkrankungen; von Brustkrebs können aber auch Männer betroffen sein.

Standorte und Kontaktdaten der Zentren für familiärer Brust- und Eierstockkrebs und ihre Kooperationspartner

 

Sind mehrere Frauen in einer Familie von Brust- und/oder Eierstockkrebs betroffen und treten diese Krebserkrankungen schon in jungen Jahren auf, kann dies ein Hinweis auf erblich bedingten Brust- und/oder Eierstockkrebs sein. Das tatsächliche Erkrankungsrisiko lässt sich durch die heutige Medizin präzise einschätzen. Bei entsprechender Familienvorgeschichte können Experten, sogenannte Zentren für Familiären Brust- und Eierstockkrebs (FBREK-Zentren) das persönliches Risiko für das Auftreten von Brust- oder Eierstockkrebs ermitteln. Sie nutzen dafür Erfahrungswerte, eine genetische Beratung und eventuell eine Genanalyse. Je nach Risikoprofil können gegebenenfalls Maßnahmen zur Früherkennung eingeleitet werden. Aus einem entsprechenden genetischen Befund können sich auch medikamentöse Therapieoptionen [ggf. Therapiemöglichkeiten mit Medikamenten] ergeben.

Ratsuchende Versicherte der Bosch BKK können an verschiedenen Standorten in Deutschland an dem „Programm zur Risikofeststellung und interdisziplinären Beratung, Gendiagnostik und Früherkennungsmaßnahmen bei familiär bedingten Brust- und/oder Eierstockkrebs“ teilnehmen. Die entstehenden Kosten werden anschließend von uns mit der Klinik abgerechnet. Hierzu müssen Sie lediglich eine Teilnahmeerklärung unterschreiben, die Ihnen vor Ort ausgehändigt wird und auch direkt dort abgegeben werden kann.

Der erste Schritt ist in aller Regel ein Gespräch mit Ihrem Gynäkologen/Ihrer Gynäkologin. Diese/r kann Sie zur weiteren Beratung in ein spezialisiertes Brustzentrum überweisen. Darüber hinaus können Sie auch direkt telefonisch mit dem jeweiligen Zentrum Kontakt aufnehmen. Mit Hilfe dieses Telefonates werden wichtige Fragen vorab geklärt und eine persönliche Vorstellung im jeweiligen Zentrum vorbereitet. Hier lässt sich auch bereits erfragen, ob die Familie für eine genetische Beratung und Testung in Frage kommt.