Zuzahlungsbefreiung beim Hausarztprogramm

Facharztprogramm
weiterführender Link zum Bonusprogramm

Weitere Informationen

Alle Vorteile zum Hausarztprogramm:

Praxisgebührbefreiung wird durch Bonus ersetzt

Beim Hausarztprogramm koordiniert der Hausarzt die gesamte medizinische Betreuung. Er behält alles im Blick und überweist den Patienten bei Bedarf an einen Facharzt. Ihre Bereitschaft, immer zuerst diesen gewählten Hausarzt aufzusuchen, belohnen wir auch finanziell.

So werden Sie entlastet

Ein stationärer Klinik- oder Kuraufenthalt stellt manchmal eine finanzielle Belastung dar. Als Patient müssen Sie eine gesetzliche Zuzahlung in Höhe von 10 Euro am Tag zahlen, bis maximal 280 Euro im Jahr. Als Teilnehmer am Hausarztprogramm übernehmen wir diese Kosten für Sie, wenn Sie stationär im Krankenhaus oder in einer Vorsorge- bzw. Rehabilitationsklinik behandelt werden. Das gilt für alle stationären Behandlungen, bei denen wir als Krankenkasse die Kosten übernehmen – auch für medizinisch notwendige Mutter-Vater-Kind-Kuren. Lediglich bei stationären Maßnahmen, deren Kosten durch einen anderen Träger wie zum Beispiel die Berufsgenossenschaft übernommen werden, ist keine Zuzahlungsbefreiung möglich.

Ihre mögliche Ersparnis liegt bei bis zu 280 Euro im Jahr und ist für Sie steuerfrei.

Automatische Befreiung

Wenn Sie am Hausarztprogramm teilnehmen, müssen Sie nichts unternehmen, um von der Zuzahlung befreit zu werden. Dies erfolgt automatisch. Wenn Sie sich erstmalig ins Programm einschreiben, profitieren Sie ab Ihrem individuellen Teilnahmestart von der Zuzahlungsbefreiung. Diesen erfahren Sie bei der Einschreibung ins Programm.