Jahresarbeitsentgeltgrenzen

Dateneingabe am Laptop
Detailinformationen zum Thema

Jahresarbeitsentgeltgrenzen

Keine Berücksichtigung finden lohnsteuerfreie Zuwendungen, unregelmäßig (nicht mindestens einmal jährlich) gezahlte Familienzuschläge (Kindergeld), Fahrkostenersatz, pauschal bestimmte Direktversicherungsbeiträge, Überstundenvergütung, Jubiläumszuwendung, Belegschaftsrabatt, Geldleistungen aufgrund eines Verbesserungsvorschlages.

Bei mehreren Beschäftigungen wird das Arbeitsentgelt aus allen Beschäftigungen zusammengerechnet.

Ausnahmen bei der Berechnung:

  • Einkünfte aus dem ersten Mini-Job werden nicht berücksichtigt
  • Einkünfte aus einer selbstständigen Tätigkeit werden nicht berücksichtigt
  • Überstunden, welche als fest vereinbarte Pauschale gezahlt werden und regelmäßig zum Gehalt hinzukommen werden berücksichtigt

Der zweite Mini-Job wird zum regelmäßigen Jahresarbeitsentgelt dazugerechnet.

Allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze
  Jährlich Monatlich
2021 64.350,00 EUR 5.362,50 EUR
2020 62.550,00 EUR 5.212,50 EUR
2019 60.750,00 EUR 5.062,50 EUR
2018 59.400,00 EUR 4.950,00 EUR
2017 57.600,00 EUR 4.800,00 EUR

Besondere Jahresarbeitsentgeltgrenze
  Jährlich Monatlich
2021 58.050,00 EUR 4.837,50 EUR
2020 56.250,00 EUR 4.687.50 EUR
2019 54.450,00 EUR 4.537,50 EUR
2018 53.100,00 EUR 4.425,00 EUR
2017 52.200,00 EUR 4.350,00 EUR

Die Jahresarbeitsentgeltgrenzen (JAEG) wird durch das Bundeskabinett für das kommende Jahr festgelegt (§ 6 Abs. 6 SGB V). Die JAEG steht jährlich im Verhältnis zu den Bruttolöhnen und Gehältern der Arbeitnehmer vom vorletzten Kalenderjahr zum letzten Kalenderjahr.

Wichtig: Die JAEG ist nicht zu verwechseln mit der Beitragsbemessungsgrenze.

Erfahren Sie mehr zur Beitragsbemessungsgrenze .