Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Die Bosch BKK in Kürze

Bosch BKK in Kürze
Detailinformationen zum Thema
  • Über uns

    Die Bosch BKK betreut insgesamt etwa 220.000 Versicherte – davon sind rund 161.000 Mitglieder und etwa 58.500 mitversicherte Angehörige. Zu unseren Versicherten zählen viele Mitarbeiter der Bosch-Gruppe, deren Angehörige und Freunde sowie Menschen, die im Umfeld von Bosch-Betrieben leben. Unser Arbeitgeber-Service betreut rund 26.000 Arbeitgeber.

    Zwar gehört die Bosch BKK nicht zu den großen Krankenkassen, das ist aber auch nicht unser Ziel. Vielmehr sehen wir unsere Größe als Chance, flexibel handeln und innovative Ideen schnell umsetzen zu können. Sie ermöglicht uns auch eine individuelle und persönliche Betreuung unserer Versicherten.

    Als Betriebskrankenkasse verfügen wir über langjährige Erfahrung in betrieblicher Gesundheitsförderung. Weitere Schwerpunkte sind die Intensivbetreuung von Versicherten mit betreuungsaufwändigen Erkrankungen durch unsere Patientenbegleiter sowie Unterstützung bei allen Pflegefragen. Bonusprogramme und Wahltarife runden unser Leistungsprogramm ab.

    Erfahren Sie in unserem kurzen Clip mehr zur Bosch BKK und wofür wir stehen:

    Weitere Informationen

    Entscheiden Sie sich jetzt für die Bosch BKK!

     
     
  • Näher am Unternehmen -
    besser versichert

    Aus gutem Grund gibt es unternehmensbezogene Betriebskrankenkassen (BKK). Versicherte und Unternehmen profitieren auf vielfältige Weise von einer eigenen BKK: kurze Wege, wenig Bürokratie, niedrige Verwaltungskosten sowie ein persönlichen Service vor Ort „von Kollegen für Kollegen“ und attraktive Angebote im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Für die Trägerunternehmen sind sie kompetente Partner im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, das vor dem Hintergrund des demografischen Wandels immer wichtiger wird. Auch die Bosch BKK ist eine unternehmensbezogene BKK, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens Robert Bosch GmbH sowie deren Familienangehörige offensteht. Allerdings: Die Bosch BKK ist auch für alle anderen gesetzlich versicherten geöffnet, sodass diese ebenfalls von all unseren Vorteilen profitieren können.

    Die Interessen unternehmensbezogener Betriebskrankenkassen werden vom Verein Betrieblicher Krankenversicherung (BKV) gegenüber Politik und Verwaltung vertreten. Die Geschäftsstelle in Berlin ist Plattform für die Mitgliedskassen, hinter denen namhafte Unternehmen und Konzerne stehen. Der Verein fördert und unterstützt die Kooperation der Mitglieder untereinander und unterstützt die Zusammenarbeit mit den Trägerunternehmen. Der BKV wurde 2005 gegründet (damals: BKKiU) und vertritt die Interessen von rund 1 Million Versicherten.

     
     
  • Unser Jahres-
    ergebnis 2017

    Die Bosch BKK ist sehr gut aufgestellt – eine wichtige Voraussetzung dafür, weiter in eine optimale medizinische Versorgung und Betreuung unserer Versicherten investieren zu können und dabei auch neue Wege zu gehen, wie beispielsweise durch ergänzende digitale Leistungs- und Serviceangebote. Vorständin und Verwaltungsrat erläutern das Jahresergebnis 2017 und welche Schwerpunkte wir in der Kundenbetreuung setzen:

     
     

    Dr. Gertrud Prinzing, Vorständin der Bosch BKK
    „2017 konnten wir mit einem leichten Plus abschließen“, erklärt Bosch BKK-Vorständin Dr. Gertrud Prinzing. „Ausgaben von rund 608 Millionen Euro standen Einnahmen von rund 610,6 Millionen Euro entgegen. Größter Posten bei den Leistungsausgaben waren mit 31% Leistungen im Krankenhaus, gefolgt von ärztlichen Leistungen (20%) und Ausgaben für Arzneimittel (16%). Unser Beitragssatz blieb wieder stabil und lag weiterhin unter dem durchschnittlichen Beitragssatz aller gesetzlichen Kassen.“

    Dr. Uwe Schirmer, Alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrats der Bosch BKK (Arbeitgebervertretung)
    „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns bei Bosch sehr am Herzen. Wir sind deshalb froh, mit der Bosch BKK einen engagierten und leistungsstarken Partner zu haben, der uns durch spezielle Programme zur Gesundheitsvorsorge und auch zur schnellen und kompetenten Versorgung im Krankheitsfall aktiv unterstützt.“

    Udo Lutz, Alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrats der Bosch BKK (Versichertenvertretung)
    „Die Nähe zu unseren Versicherten bleibt für uns ein ganz wesentliches Element unseres Selbstverständnisses. Wir bieten mittlerweile viele verschiedene Kanäle und Services, um den Kontakt zu uns so leicht wie möglich zu machen. Dennoch meinen wir, dass das persönliche Gespräch ein ganz entscheidender Pluspunkt der Bosch BKK ist. Daran halten wir fest.“